Elektrische Sonnenstoren

In früheren Zeiten wurden Sonnenstoren mit einer Handkurbel bedient und bei Bedarf ausgerollt. Heute nehmen uns Motoren diese Arbeit ab, welche bequem bedient oder mittels Sensoren gesteuert werden. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Motorisierung, Kosten und Arten der Bedienung. Nutzen Sie unseren Offert-Service, um ein unverbindliches Angebot aus Ihrer Region zu erhalten.

Wie funktioniert eine elektrische Sonnenstore?

Bei einer elektrischen Sonnenstore ist ein Motor direkt in der Tuchwelle montiert. So bleibt die Sonnenstore kompakt und der Motor bringt seine Leistung genau dort, wo sie benötigt wird.

Diese Rollmotoren werden mit elektrischer Energie versorgt und benötigen entsprechend eine Verkabelung und Anschlüsse (230V). Diese steht bereits zur Verfügung oder muss von einem Elektriker bereitgestellt werden. Ob eine weitere Verkabelung nötig ist, hängt dann von der gewünschten Bedienungsart ab. Beispielsweise bei Funk muss lediglich der Motor einen Stromanschluss haben und es bedarf keinen zusätzlichen Schalter.

Arten der Bedienung

Zur Motorisierung werden unterschiedliche Arten zur Bedienung angeboten.

Wie möchten Sie Ihre elektrische Sonnenstore bedienen?

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und wir sorgen für eine unverbindliche Offerte!

Manuelle elektrische Bedienung (mit Schalter)

Bei der manuellen, elektrischen Bedienung wird mit einem montierten Schalter per Knopfdruck das Ein- resp. Ausrollen der Store gestartet. Der Schalter kann im Gebäude oder auch aussen auf der Terrasse montiert werden. Die Montage des Schalters wird teilweise direkt vom Storenbauer an der gewünschten Stelle vorgenommen. Ansonsten muss ein Elektriker engagiert werden, um die Verkabelung vorzunehmen.

Bedienung via App oder Fernbedienung (Funksteuerung)

Viele Motoren kommen bereits mit einer integrierten Funksteuerung. Diese erlaubt die Bedienung über eine Vielzahl von Geräten (z.B. über eine App für Ihr Mobiltelefon oder eine Fernbedienung). Solche zusätzlichen Geräte verschaffen auch die Möglichkeit für Zeit- oder andere Programmierungen. Auch stellt diese Funksteuerung meist die Basis für das Arbeiten mit Sensoren, die eine automatische Bedienung der Sonnenstore ermöglichen und zusammen einen Kabelsalat verhindern.

Bedienung über Sensoren

Meistens wird einer von zwei Sensorentypen eingesetzt: Ein Windsensor für das automatische Ein- und Ausfahren je nach Windverhältnissen. Dieser schützt Ihre Store vor Unwetterschäden und verlängert die Lebensdauer. Der andere Sensorentyp reagiert auf Licht. Je nach Sonneneinstrahlung und -intensität reagiert die Store so auf Ihre Bedürfnisse und spendet automatisch Schatten. Dies sorgt für mehr Komfort mit Ihrer Markise.

Teilweise kommen auch Niederschlags- und Eis-Sensoren zum Einsatz. Diese kommunizieren im Falle von starkem Niederschlag oder Vereisung, dass die Storen ein- oder ausgelassen werden. Diese Sensoren kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn eine Store ganzjährig gebraucht wird und entsprechende Wetterverhältnisse situativ gegeben sind.

Fernbedienung für die Sonnenstore
Sonnenstoren-Fernbedienung

Hinweis: Hersteller garantieren nicht, dass Sensoren Ihre Sonnenstoren vor einem starken Unwetter oder Sturm schützen. Dies ist meist explizit in den Garantiebestimmungen erwähnt.

Vorteile elektrischer Sonnenstoren

Eine elektrische Sonnenmarkise hat nicht bloss den offensichtlichen Vorteil des Komforts, sondern auch folgende Faktoren sollten beachtet werden:

Sie möchten die Vorteile einer elektrischen Sonnenstore geniessen?

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und wir sorgen für eine unverbindliche Offerte!

Preise von elektrischen Sonnenstoren

Der Preis für eine elektrische Sonnenstore hängt neben der Dimensionierung und den Montagegegebenheiten von den Kundenwünschen ab. Dies kann bedeuten, dass Spezialfarben gewünscht sind oder aber bestimmt Anforderungen bei der Bedienung bestehen. Hier erfahren Sie mehr über die Kosten in Bezug auf elektrische Storen.

Sonnenstore auf Terrasse
Moderne, elektrische Sonnenstore

Kosten für den Motor

Viele Sonnenstoren – insbesondere von renommierten Herstellern – werden bereits standardmässig motorisiert offeriert. Wenn die Motorisierung nicht gewünscht ist, können Sie mit einem Preisnachlass von ungefähr CHF 200.- bis CHF 250.- rechnen.

Kosten für Funk

Der Einbau eines zusätzlichen Funkmoduls, welche die Bedienung des Motors über eine Fernsteuerung umfasst, kostet ungefähr CHF 200.- bis CHF 300.-. Diese Mehrkosten können unter dem Strich auch für eine Kostenersparnis sorgen, sofern beispielsweise keine Verkabelung (einer Schalterbedienung) durch einen Elektriker gemacht werden muss. 

Kosten für Sensoren

Es gibt verschiedene Sensoren-Pakete. Untenstehend zeigen wir die zwei beliebtesten Pakete auf und deren Kosten:

Sensoren-Paket Preis
Sonne, Wind, Regen CHF 800 - 1’100
Sonne, Wind CHF 450 - 650

Der Einsatz von Sensoren kann die Lebensdauer einer Sonnenstore markant erhöhen oder sie bei einem überraschenden Unwetter vor Schaden bewahren.

Kosten für App

Es gibt verschiedene Pakete für die Bedienung über Smartphones. Diese werden teilweise als Paket mit den Sensoren geliefert oder müssen separat gekauft werden. Hier können Kosten von CHF 500.- bis CHF 800.- entstehen.

Kann ich meine Store umrüsten?

Die meisten Sonnenstoren können auch nachträglich umgerüstet werden, so dass eine Motorisierung möglich ist. Der Antrieb wird dabei ebenfalls in die Tuchwelle eingebaut. 

Ein weiterer Faktor für die nachträgliche Motorisierung ist die Verfügbarkeit von Platz und elektrischem Anschluss, welcher gewährleistet werden muss.

Der Storenmotor

Bei Sonnenstoren kommen Rohrmotore zum Einsatz. Diese weil sie wenig Platz beanspruchen, meist wartungsfrei sind und direkt die Leistung an die richtige Stelle bringen: in die Tuchwelle. Die Motoren verfügen über einen integrierten Thermoschutz, damit sie nicht überhitzen können. Je nach Motor verfügt diese über einen Funkempfang oder eine Verkabelung. Ein Funkempfänger erlaubt die Steuerung über eine Fernbedienung oder eine App (via Mobiltelefon).

Möchten Sie Ihre Store umrüsten?

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und wir organisieren einen unverbindlichen Offert-Termin für Sie.

Sonnenstoren im Smart Home

Das Vernetzen der ganzen Gebäudeelektronik boomt: ob Heizung, Fenster, Storen oder Backofen. Genau dafür steht das so genannte Smart Home. Das Ziel ist eine bequemere, intelligente Steuerung und ein effizienter Energiehaushalt.

Storen können selbstverständlich ein Teil davon sein. Um sie im “Smart Home” zu integrieren, müssen sie mit der Elektronikzentrale verbunden werden. Dies ist problemlos möglich, da Motoren via Funk mit den meisten “Smart Home” Systemen kommunizieren können.

Wenn Sie noch über kein Smart Home System verfügen, kann der richtige Fachpartner Sie beraten. Nutzen Sie unser Anfrageformular, damit wir Ihnen den passenden Partner aus Ihrer Region zuweisen können. Falls bereits ein System besteht, können kompatible Storen und Elektronik montiert werden.

Ganz einfach zu Ihrer Offerte mit Storenmeister

Bedürfnis mitteilen
Termin vereinbaren
Unverbindliche Offerte erhalten

Unsere Empfehlung

Da die Kosten für die Motorisierung im Verhältnis eher tief sind, finden wir sie meistens sinnvoll. Die Art der Bedienung ist Geschmacksache. Eine Fernbedienung bringt Vor- und Nachteile sowie die Steuerung über einen fixen Schalter. Wir empfehlen, einen Termin mit einem fachkundigen Storenbauer zu organisieren und die Situation und Möglichkeiten mit ihm zu besprechen. Nutzen Sie dafür unser Anfrageformular, so dass wir Sie mit einem unserer Fachpartner verbinden können. Bei grösseren Storen empfiehlt sich der Einsatz von Sensoren, da sie einerseits Arbeit abnehmen und die Lebensdauer der Store erhöhen. Zudem bieten sie Lebensqualität – z.B. schützen sie vor Hitzebildung im Gebäude, auch wenn Sie nicht zu Hause sind.

War dieser Beitrag hilfreich?